11.000 Wissenschaftler

haben sich (einmal wieder) für einen besseren Umgang mit den Ressourcen aus der Natur ausgesprochen. Wegen des Klimawandels.

Aber was heißt das?

Der “Club of Rome” warnt die wenig interessierte Weltöffentlichkeit seit den 1980er Jahren vor den schlechten Praktiken und den giftigen Produkten der Industrie. Nichts hat sich jedoch an der Vergiftung und Zerstörung der Natur durch die Industrie geändert, weil die Industrie erst Ursachen für ein Übel setzt und dann Lösungen mithilfe von Produktwerbung anbietet. Und obwohl Mensch weiß, dass industrieller Fortschritt, stets die Qualität des Produktes mindert, um günstiger größere Mengen produzieren und verkaufen zu können, kann er verklärt in sich ein großartiges Wesen sehen, dass die Lebensgrundlage seiner Nachkommen mit einem schrecklichen Lachen zerstört und gleichzeitig wollüstig sich als Schöpfer des neuen Lebens ausruft, Kinder zeugt und stolz nach seinem Ebenbilde erzieht.
Die wissenschaftlichen Erkenntnisse von einem gesünderen und hochwertigerem Leben für den ärmeren Großteil der Weltbevölkerung, werden systematisch NICHT umgesetzt, weil Ökonomie ein anderes Wort für industrielle Produktion ist. Erwarten wir, dass die Industrie sich selbst aus Scham abschafft? Jeder Mensch neigt dazu sich aus peinlichen Situationen herauszulügen. Das ist der Bayer-Chemie ratten-graue Anzug. Dreck ist, was sie herstellen, was sie lieben und ihre schönste Kleidung. Der erzeugte Mehrwert, auf den Steuern gezahlt werden muss, ist nur durch sogenannten “Fortschritt” – leistungsfähigere Maschinen oder über Lügen und Ver-Schweigen zu erzielen. Die neuen, teuren Industrie-Maschinen können nur von Banken finanziert. Die Bankzinsen und der Konkurrenzdruck bereiten die hohe Bereitschaft zur Lüge bzw. falsche Versprechungen zu machen; die Werbeindustrie dient technisch, ohne einen biologischen Bezug dem schnellsten Absatz der Industrieprodukte und niemals der Aufklärung der Verbraucher über die Qualität des Produktes. Nur ein uns bekannter Mensch, dem wir vertrauen, könnte uns aus seiner Selbsterfahrung mit dem Produkt eine Empfehlung geben. Warum aber bilden wir uns ein, dass wir uns von fremden Menschen irgendwelche Sachen aufschwatzen lassen? Weil wir wissen, dass wir betrogen werden und gleichzeitig die Werbung uns suggeriert: “Ja, und das ist auch gut so, denn Du bist doof und hässlich. Mit unserem Produkten aber bist Du klug und schön!” Wir trennen Ursache und Wirkung, indem wir Hersteller und Verbraucher gründlich voneinander trennen. Die Werbeagentur kennt die Herstellung oder Qualität der Produkte, für die sie werben NICHT. Erfolg ist NICHT mit Verantwortung verbunden. Mittlerweile haben wir in Deutschland weitgehende Sozialgesetze zum Schutz von Kindern, Kranken, Müttern und Arbeitnehmern und Arbeitslosen etc. Aber gerechter als vor Einführung der Bismark’schen Sozialgesetze ist der Staat nicht geworden, was z.B. an der Entwicklung der Real-Einkommen zu erkennen ist, denn während ca. 1% der Bevölkerung sich täglich fragen muss, wohin ihre Gewinne (aus Kapitalverzinsung) für höhere Gewinne fließen sollen, haben ca. 30% unseres Deutschen Volkes die gleichen Probleme der Ärmsten der Armen in Burkina Faso (ärmstes Land der Welt). Burkina Faso erhält seit ca. 100 Jahren Entwicklungshilfe von den United Nations (reichsten Industriestaaten) mit dem Ergebnis, dass die feinste Baumwolle (aus Burkina Faso) zum billigsten Preis verkauft wird und Deutsche Entwicklungshilfe Kinder in Konkurrenz mit Hunden und Ratten auf Dioxin-verseuchten Müllhalden spielen lässt. Wer Plastik hat, hat Gift aus der Vergangenheit und Zukunft. Genauso wie Strom erzeugende Atomkraft, die das Leben über viele Generationen hindurch radioaktiv verseucht. Radioaktive, missgebildete Körper lassen uns das sonst stumme Leid sehen. Unsere dicken Wohlstandsbäuche sind ein medizinisches Zeichen für Disziplinlosigkeit (Charakterschwäche), Trägheit, Impotenz, Dummheit, Schwäche.

Mit Hanf (Cannabis) kann jedoch die ganze Welt sofort einen gesunden und gerechten Weg beschreiten, da Hanf ernährt, kleidet und heilt. Hanf wurde von den United Nations (US, Washington) verboten, weil nicht mehr ein Bürger eines Landes, sondern nur ein (Land) UN-Mitglied berechtigt sein sollte, Drogen wie Kokain, Heroin oder Cannabis etc. einzukaufen. Weil Hanf immer noch verboten ist, werden mehr Wälder auf Erden abgeholzt als aufgeforstet. Hanfprodukte können giftige Mineralölprodukte vollständig ersetzen. Der Anbau und der Gebrauch von Hanf binden effizient Treibhausgase und sind heute wie morgen das einzige Mittel gegen Umweltverschmutzung und viele Zivilisationskrankheiten. Während die den Hanf ersetzenden Kunststoffe und Plastiken uns in Luft, Wasser und Erde krank machen und belasten. Viele Wissenschaftler unserer Zeit sehen den Hanf-Wald vor lauter Abholzung der Bäumen nicht oder trauen sich nicht, diese einfache Wahrheit über Hanf auszusprechen.

11.000 Wissenschaftler hätten Hanfsamen sähen sollen. Cannabis-Züchter und -Sorten sind oft beliebter und besser bezahlt als ihre Kollegen aus anderen Wissenschaftsbereichen. Hanfkonsum macht zudem schlau, übrigens unabhängig von einem Rausch. Das liegt an der gesunden Wirkung des rohen, frischen Hanfs. Gerade forscht die Industrie an zahlreichen Medikamenten gegen Zivilisationskrankheiten aus Hanf. Die Einführung von Hanf in die Medizin hilft sehr vielen Menschen besser, freudiger zu leben. Die Wiedereinführung von Hanf in unserer Gesamtkultur löst alle großen Probleme der Menschheit auf einen Streich.

“Die Welt will betrogen sein, also soll sie betrogen werden!”

Der junge Adolf Hitler sprach seinem Latein-Lehrer die Überschrift noch so nach: “Mundus vult decipi, ergo decipiatur!” Wie jeder berühmte Mensch wurde Adolf ins Gefängnis gebracht und schrieb dort seine Sorgen und Pläne in “Mein Kampf” nieder. Dass Adolf eigentlich nur einen besseren Job suchte, weil seine kleinen Zeichnungen qualitativ schwer verkäuflich waren und der Arbeitsmarkt ihm außer als Kanonenfutter für die Kriegsfront nichts anbot, war eine pikante Fügung in seinem Leben, die zu seinem grausamen Selbstbetrug, dem von ihm wiederentdeckten Antisemitismus mit Genozid und schließlich zum 2. Weltkrieg führten. Eine Überlegung sollte jeden “Adolf Hitler” vor dieser Bankrotterklärung des Lebens bewahren:
Obwohl wir weder etwas vor unserer Geburt noch nach unserem Tod über unser Leben mit Sicherheit wissen, fühlen wir sinnlich, führen ein inneres, ewiges Leben, welches über ein körperliches Bewusstsein weit hinaus geht. Der Mensch vergleicht mittels Erinnerung, stellt sich erregt im Geiste vieles vor, träumt, stellt die witzigsten Verbindungen in seiner Vorstellung her, ist zur Abstraktion und zu unterschiedlichen geistigen Betrachtungen fähig und verlässt kraft seines Geistes ständig seinen eigenen Körper, um sich mit anderen Geistern zu treffen und auszutauschen. Im Leben eines jeden Menschen kommt die Zeit, in der er durch seinen Verstand eine Führung, eine Lösung für Probleme zu verhandeln sucht, jedoch seine Gefühle keine befriedigende Lösung anbieten, da Gefühl und Verstand sich uneins sind . “Die Welt will betrogen sein” ist der Ausruf eines erkrankten, verletzten Herzens mit offenen Sehnsüchten, welches es nicht schaffte, die wohltuende Verbindung zu Mitmenschen herzustellen und sich in Liebe und Weisheit mit anderer Menschen auszutauschen, um sich schließlich mit ihnen zu einigen und dadurch seine heilbringende Medizin zu erhalten. Einigkeit schafft ein weit ausstrahlendes Glücksgefühl im Menschen und ist damit eine soziale, eine Droge, die erst durch Kommunikation entsteht und eine nachhaltige medizinische Wirkung durch Ausschüttung körpereigener Glückshormone besitzt. Die Welt in uns will betrogen werden, wenn wir durch Einigung oder die Vorstellung von Lösungen Glück erfahren. Oft betrügen wir uns jedoch selbst über den Stand einer Situation, nur um in den flüchtigen Genuss dieser Gedanken und damit verbundenen Stimmungen sowie körpereigenen Drogen zu kommen. Ohne das Ausmaß zu kennen, öffnen wir damit nicht nur Tore für Selbstbetrug, sondern mangelndes Selbstverständnis und damit einhergehend ignorieren und verdrängen wir unsere Gefühle. Der Mensch ist aber eine Ansammlung von Gefühlen und droht bei emotionalen Konflikten Sinn und Verstand, also seinen wohltuenden Sinn für das Leben gründlich zu verlieren. Im gegenseitigen Interesse sollte daher eine Gesellschaft möglichst perfekt kommunizieren, um sich über die Glückshormone der Einigkeit ein freudigeres und zufriedeneres Leben zu verordnen.

Der Mensch verkörpert 4 von 5 Teile reines Wasser in Seiner Form als Erdling. Vereinfacht gesprochen sind wir eine geschlossene Thermoskanne voll aromatischen, heißen Tees.
Erhebend aus der Erdenschwere ist im Menschen sein “geistiges Auge”, das bunt, bewegte Leben in unserem Herzen. Das sogenannte “Dritte Auge” ist im übertragenen Sinne, was wir mit unserer Vorstellung, die uns als persönliche Ausstrahlung anhaftet, anziehen. Als Betrachter etwas sehen offenbart uns Leben als interpretierbares, nachvollziehbares Ereignis, ohne dass wir Individuum dadurch mittelbar in Zeit und Raum als Glied einer Ereigniskette stehen.
Vorgenanntes ist noch unvollständig und daher nicht ganz richtig gesagt.

Denn niemals ist der Mensch als Beobachter oder Zuschauer wirkungslos (z.B. nur Opfer). Weil auch der Erdling unwillkürlich Energie ausstrahlt und seine geistige Strahlung mittels Gedanken eine Richtung gibt, ist er ausnahmslos und grundsätzlich ein verantwortlicher Schöpfer (z.B. Täter durch unterlassene Hilfeleistung, Anstiftung zu einer Tat).

Der Zuschauer ist im Bewusstsein nur so tief eingeschlafen für alle anderen Ereignisse seines eigenen Lebens, wie er sich im Gegenüber zu erkennen vermag.

freudige, lebensbejahende Gedanken
positive Gedanken kristallisiert

Der Japanische Wissenschaftler MASARU EMOTO untersuchte Wasser nach seiner Qualität und Form, indem Dr. Emoto und sein Team Wasserproben an unterschiedlichsten Orten Japans entnahm, einfror und als Eiskristall anschaute. Die Eiskristalle offenbarten eine wunderbare Wechselwirkung mit der Lebensweise und der Gedanken der Menschen. Die Kraft der Gedanken von Dr. Emoto und seinem Team bestimmen die äußere Form und die emotionale Wirkung der Kristalle. Das Wort “Liebe” wirkt in unterschiedlichsten Kristallformen wie sich das Schönste im Leben anfühlt. Die Gedanken “Freude” und “Schönheit” zeigen ähnlich ansprechende Kristalle wie das Wasser aus der natürlichen Bergquelle im Vergleich zu urbanem Wasser, welches zumeist hässliche, zerrissene Formen hervorbringt ebenso wie die gedachten und/oder ausgesprochenen Begriffe “Hass” und “Krieg”.

“Krankheit” “Elend” als Eiskristall

Wenn wir äußerlich lächeln, hebt sich unsere innere Stimmung; und Lächeln sind sofort ansteckend. Das Lebenswasser (Blut) in uns kann durch Programmierung in höchste und lichteste Schwingung erhoben werden, aber auch von allen guten Geistern verlassen im Dunkel und Elend erniedrigt werden. Jegliche Hinwendung zu dem Geist, der uns Liebe bedeutet, strahlt aus von einem Lebewesen zum anderen, von Becher zu Becher. Weder die eine Qualität von Gedanken geht verloren und ist wirkungslos noch die gegenüberstehende Seite. Schließlich kämpfen die Seelen, die sich durch ihr körperliches Wasser gegenseitig bestrahlen um ihr Leben und einen Gewinn an Wohlstand.

positive Gedanken formen schöne Kristalle
Gesundheit!

Die Betrachtung des eigenen Kristalls als Aussage über die Qualität unseres inneren Seelen-Wassers ist längst technisch möglich. Aber ist ein Gott, der uns direkt in Herz sieht, gefragt und beliebt bei uns? Dieser Gott der Wahrheit hätte jedenfalls viele blendende Lügner als Feinde. Die menschliche Welt verführt mit künstlichen Begriffen, Farben und Formen, weil der Mensch seinen Kristall nicht nackt zeigen will. Durch unser Lebenswasser, welches wir ausatmen und ausschwitzen ist genauso sichere eine Aussage über uns und unser körperliches Sein wie ausschließlich die Natur und ihre Früchte die einzig wahre Nahrung zu unserer Gesunderhaltung sind. Die Zerstörung der Natur ist ein morbides Lügenspiel, indem Mensch sich über Mitmensch stellt und dabei das gemeinsame Leben auf Erden zerstört; Grundsätzlich fehlt Mensch Demut, sich unterzuordnen, einem GOTT und VATER aller Menschenkinder. Schätzungsweise weniger als 20 von Hundert Menschen wollen sich überhaupt wahrhaftig durch innere Einkehr, Meditation und Kontemplation als Seelenwesen selbst erkennen und können zu geistigen Lehrern werden für die mehr als 80 von Hundert hilfebedürftigen Menschen, deren Seelen nach dem Licht der geistig erwachten Seelen hungern. Lehrende Lebensmeister waren vorher Schüler der Lebensweisheit früherer Meister. So prüft das ideale, meisterliche LEBEN selbst. Im Jenseits des Lichtvorhanges erst erwacht das ewige Kind aus der Himmelsschule wieder durch GOTTES LICHT in rein geistiger Sphäre. Befreit von seiner Erdenschwere, auch mit Scham, erkennt das erwachte KIND, was es auf dem Lehrpfad Erde tat und warum.
Schalte nun die Engel um Dich ein, die Dir DIE LIEBE senden, gerade dann, wenn Du es nicht spürst. Sag Ihnen, dass Du Sie für Ihre Liebe, die alles ist, was Du jemals spüren wirst, dankbar bist. Und bitte hör’ nicht auf, dem Jüngling die Schöne in die Hand zu geben. Und der Schönen den Engel ewig beiseite zu stellen, damit sie nicht belogen und betrogen ihrer unsichtbaren Reize einem Hässlichen dienen muss und dabei alles schenkt, was Du Dir ohne ihren Anblick nicht einmal vorstellen kannst. Gott ist das Deine Hände bewegende Leben in Dir, ist es zu wenig göttlich, ruf’ SEINE Kinder herbei.

“Ist die Liebe im Gegenüber noch zu scharf und beißend,
dann liebe einen Stein,
eine Pflanze und zuletzt im Gegenüber
Deinen Widerschein.”

Sagte kürzlich ein verheirateter Poet aus unseren Wohnviertel zum Mitschreiben.

Wir sind manchmal sehr leicht verführbar und sehnen uns immerzu nach Hoffnung und Vertrauen, weil es dunkel und kalt, überall an Liebe fehlt. ‘Schönheit wohnt im Auge des Betrachters’, sagen wir und meinen eine warme, herzliche, menschliche Ausstrahlung, die eine wahrnehmbar freundliche Sichtweise eines Menschen zeigt. Sieh Dir etwas Natürliches, Wahrhaftiges, Schönes an und Du wirst dadurch beeinflusst, in Deiner Empfindung selbst edler und schöner dabei. “Du leckeres Wasser, Du funkelnder Edelstein!” wirken begrifflich erhebend und erhellend auf unsere Seele unabhängig vom allzu äußeren Schein unseres Menschen. Das Feine in der Empfindung ist das verbindende Geistige, das Grobe ist rein materielle, geistige Verbindung ablehnende Absicht.

Wenn Menschenwasser für Menschenwasser baut …

From My Neighbourhood
Some Time Travel Friends From My Neighbourhood

Returning to the Source

Taken from the Book
The One-Straw Revolution
by Masanobu Fukuoka, 1978 

Returning to the Source Leaning against the long handle of my scythe, I pause in my work in the orchard and gaze out at the mountains and the village below. I wonder how it is that people’s philosophies have come to spin faster than the changing seasons. The path I have followed, this natural way of farming, which strikes most people as strange, was first interpreted as a reaction against the advance and reckless development of science. But all I have been doing, farming out here in the country, is trying to show that humanity knows nothing. Because the world is moving with such furious energy in the opposite direction, it may appear that I have fallen behind the times, but I firmly believe that the path I have been following is the most sensible one. During the past few years, the number of people interested in natural farming has grown considerably. It seems that the limit of scientific development has been reached, misgivings have begun to be felt, and the time for reappraisal has arrived. That which was viewed as primitive and backward is now unexpectedly seen to be far ahead of modern science. This may seem strange at first, but I do not find it strange at all. I discussed this with Kyoto University Professor Iinuma recently. A thousand years ago, agriculture was practiced in Japan without ploughing, and it was not until the Tokugawa Era 300-400 years ago that shallow cultivation was introduced. Deep ploughing came to Japan with Western agriculture. I said that in coping with the problems of the future the next generation would return to the non-cultivation method. To grow crops in an unploughed field may seem at first a regression to primitive agriculture, but over the years, this method has been shown in university laboratories and agricultural testing centres across the country to be the most simple, efficient, and up -to -date method of all. Although this way of farming disavows modern science, it now has come to stand in the forefront of modern agricultural development. I presented this “direct seeding non-cultivation winter-grain/rice succession” in agricultural journals twenty years ago. From then on, it appeared often in print and was introduced to the public at large on radio and television programs many times, but nobody paid much attention to it. Now suddenly, it is a completely different story. You might say that natural farming has become the rage, journalists, professors, and technical researchers are flocking to visit my fields and the huts up on the mountain. Different people see it from different points of view, make their own interpretations, and then leave. One sees it as primitive, another as backward, someone else considers it the pinnacle of agricultural achievement, and a fourth hails it as a breakthrough into the future. In general, people are only concerned with whether this kind of farming is an advance into the future or a revival of times past. Few are able to grasp correctly that natural farming arises from the unmoving and unchanging centre of agricultural development. To the extent that people separate themselves from nature, they spin out further and further from the centre. At the same time, a centripetal effect asserts itself and the desire to return to nature arises. But if people merely become caught up in reacting, moving to the left or to the right, depending on conditions, the result is only more activity. The non-moving point of origin, which lies outside the realm of relativity, is passed over, unnoticed. I believe that even “returning-to-nature” and antipollution activities, no matter how commendable, are not moving toward a genuine solution if they are carried out solely in reaction to the over development of the present age. 14 Nature does not change, although the way of viewing nature invariably changes from age to age. No matter the age, natural farming exists forever as the wellspring of agriculture.

Returning to the Source

Some thoughts to the great meaning of the title

The Source is mother nature and her natural circles of life. We turned down all natural ways of nature as we thought we would know and do better. But where did our perfection to be best from the start came from? We are the top of nature, but over all we are just one part of mother earth and the creation as hole. Simple is the angle we look a nature, when we build technical houses of poisenes waste to live in with our families. We look great when we kill and step on our victims, but we feel small with just to be a part of powerful nature. Grow up, human earthling! Earthling is to find is home by realizing being a spiritual being with some time on earth. Realize how depressing your free look back in full heavenly light on earth will be, when all you did was poisening. Before you got here you promised to help with cold murder for money and a fellowship with the devil by being a good example. You were told, that all you have to do is living a simple life and doing no bad to other souls. But to feel better you chose the technical life which makes you servant of unnatural and unhealthy impulses to the environment with nearly no natural sounds, rythm and inner rhyme. Nature has a whisom we need to take in to breath it out with thoughts and action according to the sound nature does. Instead we build machines to reflect on and we denature in our heart and soul of course of wrong intake in our natural senses.
Here is the one solution to it all:

RETURN TO THE SOURCE!

So spricht der Mensch.

Die Erde ist grobe Materie und Leben. Alles Erdenleben empfindet mit dem Menschen, der zu großen und mächtigen Empfindungen fähig ist. Gefühle sind eine gedankliche Ausstrahlung mit einer Richtung und einer Güte. Unsere Herzen strahlen Gefühle aus wie Wasser aus Bergquellen. Dabei ist die Gedanken-Richtung unser Wille, die Güte unserer Gedanken ist die Liebekraft. Die Liebe allein bereitet echte Freude und verbindet uns und die übrigen Geschöpfe nachhaltig miteinander. Traurige und schwache Gefühle bedeuten Mangel an Liebe, Trennung und Tod. Der Tod ist der Übergang des Geschöpfes von einem Lebensraum (z.B. Planet Erde) zum anderen (z.B. geistiger Himmel).
Der Mensch spricht im Geiste und im Herzen und strahlt aus seinem Herzen weit über seine äußere Form hinaus in die weite der Schöpfung. Freud und Leid ist aus dem Herzen des Menschen zu lesen wie jeder Gedanke, jedes Gefühl, jede bildliche Vorstellung. Tatsächlich unterscheiden wir uns nicht in Geschlecht, Hautfarbe, Intelligenz, Menschenalter, sondern nur in der geistig-seelischen Reife. Unser Lebenssinn ist erst dann richtig aufgenommen, wenn wir uns selbst und andere durch unsere Sprache stetig vergeistigen. Ein ewiges Leben baut nicht an der vergänglichen Materie, die in der Welt nur der Tempel für Seele und Geist ist, sondern an anderen Seelen und Geistern zu ihrem Wohle als Dank für die Lebenshilfe, die andere Seelen und Geister uns gaben, geben und noch geben werden.

Ein geistig erwachter Mensch spricht durch Wort und Tat zu einem seelischen und geistigen Leben. Wir riechen, schmecken und hören aus grober und feinerer Innen-Welt, je nach unserer Hinwendung. Die grobe, äußere Welt ist und bleibt oft unversöhnlich, wo die geistige, innere Welt aufgeschlossen und liebevoll ist und bleiben darf als unser Geheimnis. Wir kommen als Telepathen auf die Erde und wir verlassen diese grobe Welt wieder im Geiste sprechend (telepathisch), wobei jede Wirkung unserer Gedanken und Gefühle dann telekinetisch – also Materie geistig bewegt – ist. Unser aller VATER ist der HEILIGE GEIST, der stärkste Leser und Seher, DER SCHÖPFER allen Seins. Bevor Du mich dies und das und jenes nennst, lass Deinen VATER in DIR sprechen und Dich belehren, denn wir Menschen haben die Freiheit dies allen Ernstes zu verlangen, und ER hat die Macht Wunder zu vollbringen. WIR beten zwangsläufig einen GOTT an, dulden wir keinen anderen als den in uns oder erkennen wir einen größeren außer uns. Der in uns bleibt beschränkt und letztlich einsam und blöde, der im Gegenüber sieht aber mich in sich und das ist eine Frieden und Wohlstand bringende und sichernde Verbindung. Hör die Engel, nicht die Menschen, feiern, dass Du kommst, denn die feiern da oben ewig spitzenmässig. Gott strahlt die Sonne aus. Im Himmel gibt es überreichlich Liebe (= alle Drogen z.B. reizende Komplimente, nackte Schönheiten sind frei).

Brille ablegen und ohne Brille wieder sehen lernen!

Auf Deutsch: Das vorgestellte Youtube-Video des US-Amerikaners, “Mindvalley” erzählt uns, dass die Natürliche Sehfähigkeit durch einfache, tägliche Übungen – ohne Sehhilfe zu schauen – wieder hergestellt werden kann. Spielerisches Erspähen und Nachjagen der Umwelt, ohne Brille (und jegliche Sehhilfe inkl. OPs), ist diese Übung, um die Sehfähigkeit der eigenen Augen auf natürliche Art und Weise zu verbessern. Künstlichen Sehhilfen verschlechter unsere Sehfähigkeit. Faule Augen sehen auf Displays viel zu lange und werden dadurch real schnell alt.

Du? ein bißchen Ich.

From My Neighbourhood
Da sitzen meine Herzensfreunde in Ihren Kinostühlen und schauen dem Treiben NY’s, dem Babylon Spiel, zu. Bild oben, von links nach rechts: “12” [ganz links] – für Ordnung & Wille, “14” [2.] – für Weisheit & Ernst, “16” [3.] – für Geduld & Liebe und [ganz rechts].
Die Profi-Spinner tragen “immer” diese (Multi-)Dimensionsbrille in Rot und Blau. Ihre Art erinnert mich oft an die Situation zwischen mir – also, dem Riesen in dem noch nicht ausgewachsenen Körper – und meiner viel zu mächtigen Mutter, die auf meine Kritik äußerte: “Wer die Konventionen (= gutes Benehmen) beherrscht, der darf diese auch einmal vergessen!” Zugegeben, ich hatte keine Konventionen, sondern nur “mein Recht” im Blick, aber unvergesslich die Wirkung dieser Äußerung. Ich setzte mich darauf auf die gleiche Weise ins Recht. Ja, sehr traurig für meine Mutter & Mich. Mein Respekt hatte ich verloren. Gewissenhaft aber eine Kerbe gewonnen.

Haben wir [ich sag’ ‘mal so] selbst Federn oder Glanz gelassen, oft mit dem Alter [kalkuliert in Katzenjahren abzüglich grauer Haare], da schauen wir mit größtem Genuss auf ‘unsere [Zitat der Vier Idioten: “… besoffenen (-)”] Kinder’ – quasi auf uns und andere als süßes Kind [… von einem Papi!?]. Kinder brennen inwendig, fühlen und denken vereint, und unser wahres (ewiges) Kleid als unser Kind-Gefühl gegenüber unserem Geistigen und Körperlichen Lebensschöpfer, der sich in uns ‘alten Kindern’ gesellig zeigt (eher wie ein großer Bruder). Ewig suchen und greifen nach der verheißenden Hand (der Liebe) im Gegenüber (mit dem 6. Sinn). Deine Meisterschaft (your call), also. Natürlich folgt das kindliche, geschöpfte Leben der väterlichen Spur – ‘Erinnere Dich!’. Seine Liebe-Spur verfolgt gewissenhaft durch meine seelische Verbindung zu Ihm. Ewig antwortend jeder Bitte und ungeschminkten Hinwendung eines jeden Kindes verheißend folgend. Energiearbeit – Mahlen mit lichter Vorstellung, inwendig bewegt, durch alle Seelenschichten führend, ist der einzige Weg, der friedlich ein Zusammenarbeiten erlaubt, welches für das fleissig betende Wesen wie für die so Bedachten das Geschenk wahrer (uneigennütziger) Liebe bedeutet: Den Segen durch Hinwendung der Gedanken zur ursprünglichen Lebens- und Liebe-Quelle, des Heiligen Herdes, der uns alle musikalisch wie im Traum verbindet. Und diese Liebe zieht die von allen im Herzen und in der geistigen Führung ersehnte heimatliche Verbindung an nach ewig heiligem Rezept der LIEBE Selbst, JESUS.

Was LIEBE [(1)6] ist – nicht wie dieser Lieblingsbegriff abgenutzt wird – DAS bleibt im HERZEN [(1)4] ein Stachel, ein ersehntes [Idioten-]Glück, das nur zu finden ist ‘Auf Dem Weg‘[mein Evangelium], den diese oben beschriebenen “Vollidioten” nicht nur selbst beschreiten, sondern für andere sehen, ersehnen und bereiten … durch Himmliche Vorstellung ‘a la Hollywood’ [Positiv/Negativ in irdischer Dualität], nur dass das Display nicht Plasma-, L.E.D. etc.-Bildschirm heißt, sondern Zirbeldrüse. Nennt sich selbst Energiearbeiterin. Sie ist jene, bei denen Mensch gleich warm wird “ums Herz”. Engel sind ganz schön tierische Menschen*)!
Mein Bild von Dir, Dein Abdruck, den Du bei mir hinterlassen hast, besteht fort, lebt und altert mit mir. Nur vier Freunde, und Du bist unter ihnen. Ein Trost, der so richtig schockt, erst nachdem die irdische Dimension – möglichst das Selbst in herzens-gläubige Watte gepackt – verlassen wurde. Du gehst echt UP! Und zwar am Besten, was den stationären Erdaufenthalt angeht, FOR EVER and ever mausetot!²)

*) Die Engel nehmen in aller Bescheidenheit und zu ihrem Schutz passende Gestalten an, um sich in Himmlischer Sprache [bildliche Hochsprache > 1.000 Worte], durch Jesus Christus [im HEILIGEN VATER (/MUTTER) GEIST] mitzuteilen.

²) Empfehlung an die Krankenkasse: Die Hanfsorte Satorie von Mandala Seeds ist jeden Euro-Cent wert im Sinne der Sozialgemeinschaft, weil einfach zuviel ‘Skunk’ und zuwenig Ersterklasse Menschenklebstoff legal vom Pharmazeuten ausgegeben wird! Nur wer Satorie noch nicht probiert hat, denkt, dass dieser aus der vermufften Kirche im Himalaya geklaute “Tempelball” es nicht wert sei unter Strafandrohung in Deutschland illegal angebaut zu werden.

Salvatorische Regel: Bitte nicht abmahnen, denn lohnt nicht, weil … (Ich bin ein Millionär, der sich auf Hart VI steuertechnisch jedesmal herunterrechnen kann. Durchgestrichenes ist eine gemeine Hyperbel (geprüfte Aussage).

Hanf rettet die Welt!

Hanf ist “Cannabis”. Und Cannabis ist eine wie Unkraut in der freien Natur wachsende, gesetzlich verbotene Nutz- und Heilpflanze.

Das Erdklima kann die Hanfpflanze aber nur dann verändern und Leben retten, wenn Erdbewohner diese Hanfpflanze nach gründlicher Ausrottung großflächig wachsen lässt. In kürzester Zeit kann der Ersatz von Mineralöl durch Hanf den Klimawandel stoppen. Die Hanfpflanze bindet bis zu ihrer Reife Treibhausgase. Und danach bindet Hanfbeton im Bauwerk CO2 solange das Bauwerk steht. Die Photosynthese, die Erzeugung von Energie und Biomasse aus Sonnenlicht, passiert in Hanf (Cannabis) verstärkt. Im Jahr sind bis zu vier Fruchtfolgen (Ernten) möglich, wobei die Pflanze restlos (zu 100%) verwendet werden kann. Der Hanf besitzt alle gewünschten Eigenschaften eines Rohstoffes, der Mineralöl vollständig ersetzen kann; und weil die Verbrennung fossiler Brennstoffe mit Abholzung den Klimawandel bestimmt, ist die Tatsache, dass Hanf als perfekter Ersatz für Öl und Holz dienen kann, DIE LÖSUNG des größten Problems der Menschheit: Ihre Selbstzerstörung.
Die Hanfblüten enthalten je nach Sorte und der späteren Verarbeitung wertvolle Öle, die einmalige und starke Heilwirkungen aufweisen – u.a. wirklich von Krebs heilen, Schmerzen und Angst nehmen, Appetit und Lebenslust geben, und mit denen in der Medizin alle Volks-/und Zivilisationskrankheiten verhindert, gelindert oder/und geheilt werden können. Hanfsamen sind die sehr nahrhaften Nüsse (Saaten) des Cannabis, die alle essentiellen Lebensstoffe, Vitamine, Mineralstoffe, Fette, Proteine und Ballaststoffe enthalten. Die faserige Hanfrinde ist textiler Grundstoff mit denen Kleidung hergestellt werden kann, die überragende Eigenschaften besitzt wie z.B. das natürlichste und beste Tragegefühl für die menschliche Haut herzustellen. Oder warm zu halten, auch wenn der Stoff regen- oder schweißnass ist. Die Hanfschäben, das Hanfholz ohne Rinde, ist der wohl sensationellste Baustoff

Leider ist diese Erkenntnis allen politischen Regierungen unserer Welt seit langem bekannt, ohne dass diese regierende Elite dem gemeinen Volk und der Natur den Vorzug eines Lebens mit Hanf erlaubt. An der Existenz bzw. dem Verbot des Hanfkrautes hängt die gesamte Chemie- und Pharma-Industrie, die mit Sicherheit Haupt-Verursacher von Umweltverschmutzung und Klimawandel sind. Ich würde dafür ins Gefängnis gehen, damit mehr Menschen diese einfache Wahrheit erkennen. Die Zeit drängt, daher müssen WIR heute handeln und Zeichen für eine lebenswertere Zukunft, die Hanfpflanze in die Erde, setzen.

Schon der Erfinder des ersten am Fließband industriell produzierten Automobiles, Henry Ford, stellte eine durable Autokarosse aus Hanfkunststoff her und fuhr das Auto mit Hanfethanol. Ford baute wie auch die amerikanischen Präsidenten dieser Zeit den benötigten Hanf auf eigenen Feldern an.

Magst Du Parfumerieartikel? Die Hanfblüte kann durch die enorme Harzproduktion alle möglichen Aromen herstellen; traditionell liefert Hanf Grundstoffe für die Parfumeherstellung. Blüten können edel und teuer nach Rose und Sandelholz, erdig nach Nelke, fein, frisch, fruchtig, scharf, aber auch stinkend – also wirklich nach allem – riechen.

Liebst Du Kinder? Hanf kann die ganze Menschheit wieder wie Kinder werden lassen. Emotional verbindet Hanf durch eine körperlich-energetische Veränderung leichter Menschenseelen miteinander. Dies ist der Schlüssel für friedlichere Denk- und Handlungsweisen. Darüber hinaus besitzt Hanfstoff den größten Tragekomfort, u.a. umschmeichelt, wärmt und schützt Hanf als Stoff die menschliche Haut am geilsten, weil Hanf der menschlichen Haut energetisch am ähnlichsten ist.

Liebst Du andere? Hanf ist für andere Pflanzen, viele Tiere und den Menschen die wichtigste, weil nützlichste Pflanze. Sie liefert superlativ : Baustoff (inkl. Kunststoff), Kleidung, Medizin, Nahrung. Unsere Welt, mithin alle Nahrung ist elementar vergiftet. Weil Menschen Gift für den Anbau, die Herstellung und Verarbeitung sowie den Transport von Gütern in die Welt bringen. Hanf steht für ein einfacheres, erfüllteres und natürlicheres Leben ohne Entstehung von Gift. Hanf ist aber, obwohl er schwerlich der menschlichen Gesundheit schaden kann, verboten. Eine verbotene Pflanze? Warum verboten? Wenn keine Gefahr für menschliches Leben besteht? Die Antwort ist in der ‘modernen’ industriellen Gesellschaft zu finden, die um sich kriegerisch einen Vorteil gegenüber dem konkurierenden Nachbarn zu verschaffen, Drogen-Handel staatlich geboten und bürgerlich verboten hat. Dabei nutzt die Elite dieser Gesellschaft alle verbotenen Drogen zu ihrer persönlichen Leistungssteigerung und seelischen Gesundheit ärztlich verordnet. Um Revolten im Volke zu verhindern, bleibt das Wissen um die natürlichen Heilkräuter möglichst okkult. Ist es anders zu erklären, dass die größte Volkskrankheit in den industriellen Gesellschaften KREBS (Cancer) ist und HANF (Cannabis) der einzige Arzt ist, der Krebs heilt wie einen harmlosen Schnupfen, indem exklusiv nur Krebszellen durch Hanf den Sterbebefehl erhalten? Eine herkömmliche Krebstherapie vergiftet den Krebskranken lebensgefährlich. Selbst konservative Krebstherapien verbessern ihre Erfolgsstatistik nur mit paralleler Hanfgabe. Eigentlich pervers, dass Hanf bekannterweise alle Krebsarten heilt, aber kaum verschrieben wird gegen Krebs und weiter Anti-Krebsmittel im Labor entwickelt werden. Dahinter steckt das Werbeprinzip, welches Bedürfnisse schafft durch Vorgaukeln von Produkt-Eigenschaften. Als die Chemie- und Pharmaindustrie groß werden wollte, feierten Ingenieure die ersten effizienten Hanferntemaschinen. Das unmenschliche Hanfverbot erst bereitet den Weg der künstlichen, im Labor hergestellten, Stoffe, für die ein Maximum an Giftmüll in die ausgebeutete Umwelt zurückgegeben werden muss. Die Englische Queen behandelte ihre Menstruationsschmerzen mit Hanf, während ein Familienvater dafür gerichtlich zum Tode verurteilt, seine Ehefrau zur Witwe und sein Kind zum Halbweisen wurde. Damit DuPond erst Nylon-Strumpfhosen und dann alles aus giftigem Plastik herstellen und die Welt verkaufen kann, ohne dass noch eine naturverträgliche Alternative bleibt. Chemie- und Industrie lässt sich aber wieder zurückbilden. Hanf wächst, Gott sei Dank, sehr schnell. Das ist unsere gemeinsame Chance als Weltenbürger. Hanf ist gerecht, denn er wächst da, wo die Sonne über uns scheint (überall). Hanf, nachdem er gepflanzt wurde, wächst wie Muskeln nach dem Training – weiter, auch ohne dass wir damit beschäftigt wären. Lass uns das Richtige heute tun! Damit unsere Welt morgen besser ist!